18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Albig: Asylstopp und Panzer untauglich gegen Einzelterroristen

Innere Sicherheit Albig: Asylstopp und Panzer untauglich gegen Einzelterroristen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig ist dagegen, aus dem Anschlag eines einzelnen Terroristen wie im jüngsten Würzburger Fall Konsequenzen für die Aufnahme von Asylbewerbern zu ziehen.

Voriger Artikel
Prozess um Sex-Angriff: Gericht hört betroffene Frau an
Nächster Artikel
Weiterhin Streit über Finanzierung von Krankenhäusern

Torsten Albig vor Beginn einer Bundesratssitzung am 08.07.2016.

Quelle: Jörg Carstensen

Kiel. Beides habe nichts miteinander zu tun, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Täter könnten auch Menschen sein, die seit Jahrzehnten hier leben und sich dann plötzlich radikalisieren. Forderungen nach Einsatzmöglichkeiten für die Bundeswehr in Deutschland gegen Terroristen seien auch keine Lösung, sagte Albig. Dies mache nur Sinn, wenn man einen sichtbaren Gegner hätte, aber Einzelterroristen zeichneten sich gerade durch Unsichtbarkeit aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3