9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Albig: Kompromiss bringt Ländern mehr Geld

Finanzbeziehungen Albig: Kompromiss bringt Ländern mehr Geld

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat die Einigung der Länder auf einen gemeinsamen Vorschlag für eine Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen begrüßt. Das System sei nicht nur mit Blick auf die Verteilung der finanziellen Mittel unter den Ländern sehr ausgewogen.

Voriger Artikel
Hamburger Kinder sind gesünder als vor zehn Jahren
Nächster Artikel
Volksparteien laufen die Mitglieder weg

 Torsten Albig verständigte sich mit den anderen Ministerpräsidenten auf einen Vorschlag für eine Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen.

Quelle: Ulf Dahl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3