16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Albig besucht China und Japan

International Albig besucht China und Japan

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) startet an diesem Samstag eine sechstägige Reise nach China und Japan. Mit dabei sind gut 40 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, wie die Staatskanzlei am Dienstag ankündigte.

Voriger Artikel
Habeck und Bauern kritisieren USA
Nächster Artikel
AfD-Fraktionschef lässt kein gutes Haar an Bundesprogramm

Ministerpräsident Torsten Albig auf dem Landesparteitag der SPD.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. In der chinesischen Stadt Hangzhou werde das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Schleswig-Holsteins Partnerregion Zhejiang gefeiert. Außerdem seien in China Besuche von Universitäten und Unternehmen sowie ein Empfang zum 20-jährigen Bestehen des Schleswig-Holstein Business Center geplant.

Erstmals reist Albig in die japanische Partnerregion Hyogo. In Kobe besucht er eine Schule und mehrere Einrichtungen, die mit dem Life-Science-Cluster Norddeutschland kooperieren. Zur Delegation gehört auch Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU). "Die Zusammenarbeit mit China ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen", sagte Albig laut Staatskanzlei. China sei für Schleswig-Holstein der wichtigste Handelspartner außerhalb Europas.

Albig führt in beiden Ländern auch politische Gespräche mit den Gouverneuren der Partnerregionen. Eine Delegation der Kieler Universität mit Präsident Professor Lutz Kipp wird ebenfalls mit nach China und Japan reisen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3