10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Alheit weist Vorwürfe im Untersuchungsausschuss von sich

Friesenhof Alheit weist Vorwürfe im Untersuchungsausschuss von sich

Nach der Sitzung gab es zwar die übliche Schelte der Opposition, aber keine einzige Rücktrittsforderung. Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) hat ihre Befragung im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) zum Friesenhof am Montag ohne größere Blessuren überstanden.

Voriger Artikel
Polizei rüstet zum Anti-Terror-Kampf
Nächster Artikel
Großrazzia gegen Islamisten-Netzwerk in zehn Bundesländern

Ernste Mienen: Sozialministerin Kristin Ahlheit und ihr Anwalt Oliver Sahan von der Hamburger Kanzlei Roxin.

Quelle: Ulf Dahl

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

War’s das endlich? Nach über einem Jahr Arbeit des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zum Friesenhof hat sich die Aufklärung erschöpft. Selbst die Opposition muss nach stundenlangen Anhörungen mit betroffenen Mädchen, fragwürdigen Pädagogen, Ministeriumsmitarbeitern und Rechtsexperten zugeben, dass zum Thema Jugendheimskandal in Dithmarschen wirklich alles gesagt worden ist.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3