3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Alheit weist vor Untersuchungsausschuss Vorwürfe zurück

Soziales Alheit weist vor Untersuchungsausschuss Vorwürfe zurück

Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) hat vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Friesenhof-Mädchenheimen noch einmal das Verhalten des Ministeriums und der Heimaufsicht verteidigt.

Voriger Artikel
Scholz zu Steinmeier: Gibt keinen besseren Kandidaten
Nächster Artikel
Stegner: "Heute ist ein guter Tag für Deutschland"

Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit (SPD).

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Kiel. Sämtliche Vorwürfe der Opposition seien im Zuge des seit einem Jahr tätigen Untersuchungsausschusses wie ein Kartenhaus zusammengebrochen, sagte Alheit am Montag in Kiel. Alheit verwies auf zwei Gutachten, denen zufolge dem Ministerium und der Heimaufsicht juristisch nichts vorzuwerfen sei. Zugleich betonte die Ministerin, nur mit Gesetzesverschärfungen auf Bundesebene, personellen Aufstockungen und organisatorischen Verbesserungen könne die Jugendhilfe verbessert werden. Genau in diesen Bereichen habe sie Maßnahmen auf den Weg gebracht oder bereits schon umgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3