25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Altmaier wirbt um Verständnis für aufnahmeunwillige EU-Staaten

Regierung Altmaier wirbt um Verständnis für aufnahmeunwillige EU-Staaten

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat bei der Verteilung von Flüchtlingen in Europa um Verständnis für noch aufnahmeunwillige EU-Staaten geworben. "Wenn Deutschland 15 Jahre gebraucht hat, um zu dem Ergebnis zu kommen, dass Flüchtlinge in ganz Europa verteilt werden müssen, dann sollten wir doch unseren Freunden in Europa wenigstens ein oder zwei Jahre Zeit geben, um zu demselben Ergebnis zu kommen", sagte er am Sonntag in Hamburg auf einer Matinee der Wochenzeitung "Die Zeit".

Voriger Artikel
"Tag der Bundeswehr" in Hohn und Hamburg
Nächster Artikel
Albig sieht neues Stadium im deutsch-dänischen Verhältnis

Kanzleramtsminister Peter Altmaier blickt in die Kamera.

Quelle: Kay Nietfeld/ Archiv

Hamburg. Altmaier erinnerte daran, dass sich in vorangegangenen Flüchtlingskrisen alle deutschen Innenminister seit Otto Schily (SPD) stets gegen eine Verteilung ausgesprochen haben. Die EU-Staaten hatten sich 2015 verpflichtet, 160 000 Flüchtlinge aufzunehmen. Tatsächlich verteilt wurde bislang nur ein Bruchteil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3