9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerin will Gedenkstätten stärken

Kiel Ministerin will Gedenkstätten stärken

Schleswig-Holstein schlägt ein neues Kapitel bei der Aufarbeitung der NS-Geschichte auf. Bei der Vorstellung des ersten Gedenkstättenkonzepts kündigte Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) am Dienstag an, die mehr als ein Dutzend Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein auszubauen und eine Groß-Ausstellung zur NS-Geschichte einzurichten.

Voriger Artikel
Übereinkunft nach langem Streit
Nächster Artikel
Landtag berät über Spraydosen

Ziel ist es laut Spoorendonk, die Gedenkstättenarbeit zukunftsfähig zu machen und das Bewusstsein für die ständigen Gefahren inhumaner und demokratiefeindlicher Entwicklungen nachhaltig zu schärfen.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE