18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Aufruf zur Gastfreundschaft: "Gott kennt keine Obergrenze"

Kirche Aufruf zur Gastfreundschaft: "Gott kennt keine Obergrenze"

In seiner Weihnachtsbotschaft hat der Landesbischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, zur Gastfreundschaft für Flüchtlinge und zum Teilen aufgerufen. "Gott kennt keine Obergrenzen, wenn es um Schwache und Elende geht", sagte Ulrich.

Voriger Artikel
Gericht stoppt geplanten Einzug von Flüchtlingen
Nächster Artikel
Zahl der Steuersünder-Selbstanzeigen deutlich gesunken

Landesbischof Gerhard Ulrich.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Schwerin/Hamburg. An die Menschen, die in Ängsten um ihre Zukunft im eigenen Land seien, appellierte der Bischof: "Fürchtet euch nicht vor Veränderungen, vor dem Fremden!" Die Fülle auf den Weihnachtsmärkten, in den Straßen und bei uns zu Hause erinnere daran: "Es ist genug für alle da!"

Ulrich wandte sich zugleich gegen hasserfüllte Parolen. "Das Kreuz dessen, der in der Heiligen Nacht von Bethlehem in der Krippe zu Welt kommt, hat weder Haken noch Nationalfarben", betonte der Bischof. "Das "Christliche" am Abendland zeigt sich dort, wo wir Vielfalt als Reichtum erkennen und Toleranz üben."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3