10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bis zu 10 000 Polizisten sollen Gipfeltreffen schützen

International Bis zu 10 000 Polizisten sollen Gipfeltreffen schützen

Bis zu 10 000 Polizisten sollen die bevorstehenden internationalen Gipfeltreffen in Hamburg schützen. Das OSZE-Außenministertreffen im Dezember und der G20-Gipfel im Juli 2017 seien eine große Herausforderung für die Hamburger Polizei.

Voriger Artikel
Lassen sich Google und Co bei uns nieder?
Nächster Artikel
30 neue Planerstellen fürs Land

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.

Quelle: Silas Stein/Archiv

Hamburg. Diese werde aber gut bewältigt, versicherten Innensenator Andy Grote (SPD) und Polizeipräsident Ralf Martin Meyer am Dienstagabend in der NDR-Sendung "Treffpunkt Hamburg" auf 90,3.

"Im Moment gehen wir von etwa 6000 Beamten aus, die wir zusätzlich bekommen. Dazu kommen unsere eigenen, so dass wir momentan so zwischen 9000 und 10 000 Polizisten landen, die mit diesem Einsatz beschäftigt sind", sagte Meyer. Grote kündigte an, dass die Auswirkungen für die meisten Hamburger überschaubar bleiben würden: "Es wird Straßensperrungen geben. Die sind aber in der Dimension und in der Eingriffsschwere nicht belastender als das, was wir bei großen Sportveranstaltungen haben."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3