6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Blutiger Anschlag auf Basar in Pakistan

Konflikte Blutiger Anschlag auf Basar in Pakistan

Bei einem verheerenden Bombenanschlag auf einem Basar im Nordwesten Pakistans sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 50 Menschen seien zudem verletzt worden, sagte ein Sprecher des privaten Rettungsdienstes Edhi am Samstag.

Voriger Artikel
Weinberg bleibt Hamburger CDU-Vorsitzender
Nächster Artikel
Japan fährt Atommeiler wieder hoch

Bei einem Anschlag auf einen Basar in der Khyber-Provinz im Nordwesten Pakistans sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: Arshad Arbab

Islamabad. Die Explosion habe sich in dem Ort Landi Kotal in der Provinz Khyber nahe der Grenze zu Afghanistan ereignet. Diese Region gilt als Brutstätte für militante Taliban-Kämpfer. Unter den Verletzten seien auch Sicherheitsleute, hieß es.

Die Bombe sei in einem Kleintransporter untergebracht gewesen, sagte ein Mitarbeiter der Bezirksverwaltung. Einige der Toten gehörten dem Stamm Zakha Khel an, der die Regierung im Kampf gegen Militante in der Region unterstützt. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Taliban-Kämpfer, die dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahestehen, haben dort in der Vergangenheit Angehörige von Stämmen angegriffen, die für die Regierung sind.

In den vergangenen Monaten haben rivalisierende radikal-islamische Gruppen immer wieder um die Kontrolle in der Provinz Khyber gerungen. Traditionell ist die Region eine Hochburg der militanten Gruppe Lashkar-e-Islam, die durch die Kämpfe mit der Gruppe Tariq Afridi aber geschwächt ist. Die Nachschubroute für die Nato in Afghanistan lief durch die Provinz Khyber, bevor die pakistanische Regierung sie vor mehr als sechs Monaten schloss.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3