6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Merkel: Keine Toleranz für Ausländerfeinde

Heidenau Merkel: Keine Toleranz für Ausländerfeinde

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine menschliche Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland angemahnt und Härte gegen Rechtsextremisten verlangt. „Es gibt keine Toleranz gegenüber denen, die die Würde anderer Menschen infrage stellen“, sagte sie am Mittwoch nach einem Besuch des Flüchtlingsheims im sächsischen Heidenau.

Voriger Artikel
NOlympia fordert Verzicht auf Bewerbung für 2024
Nächster Artikel
Attacke auf Til Schweigers Haus: Polizei tappt im Dunkeln

Bundeskanzlerin Angela Merkel (M) besuchte mit dem Bürgermeister Jürgen Opitz (l), Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (alle CDU) und DRK-Präsident Rudolf Seiters (r) eine Flüchtlingsunterkunft in Heidenau (Sachsen) und sprach mit einem der Helfer.

Quelle: Jan Woitas/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Leitartikel

In zehn Jahren Kanzlerschaft hat Angela Merkel immer wieder bewiesen, dass sie in der Lage ist, zum richtigen Zeitpunkt das Richtige zu tun. Nun bewegt die Flucht von Abertausenden aus Kriegs- und Bürgerkriegsgebieten schon seit Monaten die Welt, Europa, Deutschland und Schleswig-Holstein, bis hinunter in die kleinste Gemeinde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3