16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bundeswehr errichtet Zeltdorf für Flüchtlinge

Flüchtlinge Bundeswehr errichtet Zeltdorf für Flüchtlinge

Die Bundeswehr hat am Freitag damit begonnen, ein weiteres Zeltdorf für Flüchtlinge in Hamburg zu errichten. Im Hamburger Stadtteil Wohldorf-Ohlstedt sollen insgesamt 44 Zelte für bis zu 420 Flüchtlinge entstehen, wie ein Sprecher der Bundeswehr sagte.

Voriger Artikel
Kieler Minentaucher unterwegs zum Nato-Einsatz
Nächster Artikel
Kräftiges Haushaltsplus im Norden im ersten Halbjahr

Mitglieder der 'Johanniter' stellen Feldbetten in der Hamburger Messehalle B6 auf.

Quelle: Axel Heimken

Hamburg. Die ersten Flüchtlinge sollen in den nächsten Tagen einziehen.

Die Anwohner waren am Donnerstag mit Handzetteln informiert worden. Am Freitagmorgen beobachtete ein knappes Dutzend Menschen die Arbeiten. Einige kritisierten, dass sie die Stadt erst einen Tag vorher informiert habe. Die Stadt und das Bezirksamt Wandsbek wollen den Menschen demnächst bei einer Informationsveranstaltung Rede und Antwort stehen.

Auch in der zentral gelegenen Messehalle B6 sind die ersten Flüchtlinge eingezogen. Bis zu 1000 Menschen sollen hier vorübergehend wohnen. Bis Ende September steht die Halle zur Verfügung. Am Donnerstagabend hatten Johanniter Betten und Decken von Hannover nach Hamburg transportiert und das provisorische Lager eingerichtet. Die Halle B6 ist mit 13 000 Quadratmetern die größte der Messehallen. Auf einem Außengelände wurden sanitäre Anlagen errichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3