16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
CDU-Fraktion will Altersvorsorge-Pflicht für Selbstständige

Rente CDU-Fraktion will Altersvorsorge-Pflicht für Selbstständige

Die CDU im Kieler Landtag befürwortet eine Rentenversicherungspflicht für Selbstständige. Fraktionschef Daniel Günther unterstützte am Dienstag einen Vorstoß der Rentenexperten von CDU und CSU, über den die "Bild"-Zeitung berichtet hatte.

Voriger Artikel
Gesetz zwingt die Kommunen zum Klimaschutz
Nächster Artikel
Flüchtlingsheime werden kleiner: Maximal 300 Plätze

Der schleswig-holsteinische CDU-Fraktionsvorsitzende Daniel Günther.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Dabei plädierte er für einen Beitritt zur gesetzlichen Rentenversicherung. "Die Probleme bei der Altersvorsorge der Selbstständigen sind zu lange ignoriert worden", sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur. Für viel zu viele Menschen bedeute Selbstständigkeit heute nicht den Weg in den Reichtum, sondern in die Altersarmut.

Auch in der Selbstständigkeit müsse eine Absicherung für einen menschenwürdigen Lebensabend aufgebaut werden können, sagte Günther. Wenn 50 Prozent der im Alter auf Grundsicherung angewiesenen Menschen keinerlei Rentenansprüche hätten, müsse gehandelt werden. Ziel sei eine auskömmliche Altersvorsorge. Ausnahmen von einer Versicherungspflicht für Berufsstände mit bestehenden eigenen Versorgungswerken sollten aus Günthers Sicht möglich sein.

Laut "Bild" haben sich Rentenexperten der Union darauf geeinigt, Selbstständige zu einer Absicherung für das Alter zu verpflichten. Eine Option sei, dass Selbstständige in die gesetzliche Rente einzahlen müssen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3