21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
DGB verlangt von Nord-CDU klares Bekenntnis zum Mindestlohn

Arbeit DGB verlangt von Nord-CDU klares Bekenntnis zum Mindestlohn

Im Streit um den Mindestlohn nimmt der Deutsche Gewerkschaftsbund die Nord-CDU mit Landesparteichef Ingbert Liebing in die Pflicht. Liebing und die CDU-Bundestagsabgeordneten müssten sich klar zu einem Mindestlohn ohne Abstriche bekennen, sagte der DGB-Landesvorsitzende Uwe Polkaehn der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Hier beginnt ein neues Leben
Nächster Artikel
Bischöfin Fehrs warnt vor Kluft zu orthodoxen Christen

DGB-Landesvorsitzender Uwe Polkaehn will klare Worte.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Kiel. Der CDU-Wirtschaftsrat plane eine Anti-Mindestlohn-Versammlung am 28. April. Der Mindestlohn sei aber eine wichtige Säule in der Politik des Bundes. Wenn der CDU-Unternehmerflügel dagegen polemisiere, dürfe der Parteichef nicht lächelnd zugucken. Eine Absetzbewegung von der Politik der Bundesregierung gefährde den sozialen Frieden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3