25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
DRK Hamburg: "Bei Zelten ist unser Lager erschöpft"

Flüchtlinge DRK Hamburg: "Bei Zelten ist unser Lager erschöpft"

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Hamburg hat nach Bau des Flüchtlingscamps in Hamburg-Jenfeld kaum noch Zelte. "Bei Zelten ist unser Lager erschöpft", sagte DRK-Sprecher Rainer Barthel am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
23 Prozent der Haushalte im Norden haben Glasfaseranschlüsse
Nächster Artikel
Einreichen von Petitionen auch bei Rechtssachen gültig

Die kürzlich errichteten Zelte für Flüchtlinge in Hamburg sind fast voll.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Derzeit verfüge das DRK in Hamburg noch über Betten und Decken, Zelte müssten jedoch erst wieder beschafft werden. Das DRK war vergangene Woche von der Stadt gebeten worden, auf einer Grünfläche 50 Zelte für 800 Menschen aufzustellen. Die Stadt reagierte nach eigenen Angaben damit auf den Zulauf von täglich bis zu 300 Flüchtlingen. Innensenator Michael Neumann (SPD) zeigte Verständnis für Proteste von Anwohnern, nicht rechtzeitig informiert worden zu sein. Er sagte aber dem "Hamburger Abendblatt" unter Hinweis auf die Notlage und seine Verantwortung zur Erstversorgung von Asylbewerbern auch: "Ich müsste und würde wieder so handeln."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3