7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
"Dänen-Ampel" will Albig zum Ministerpräsidenten wählen

Landtag "Dänen-Ampel" will Albig zum Ministerpräsidenten wählen

Im Kieler Landtag kommt es heute zu der mit Spannung erwarteten Wahl eines neuen Ministerpräsidenten. SPD, Grüne und der Südschleswigsche Wählerverband haben dafür den Sozialdemokraten Torsten Albig nominiert.

Voriger Artikel
Unionspolitiker uneins über Änderungen am Betreuungsgeld
Nächster Artikel
Heide Simonis: "Ich bin schon leicht angespannt"

T. Albig (SPD), A. Spoorendonk (SSW) R. Habeck (Grüne, M).

Quelle: Carsten Rehder

Kiel. Der 49-Jährige hat höchstwahrscheinlich keinen Gegenkandidaten. Die sogenannte Dänen-Ampel verfügt im Landtag nur über eine Mehrheit von einer Stimme. Gestern (Montag) Abend hatten die Spitzen der drei Parteien den Koalitionsvertrag offiziell unterzeichnet.

In der geplanten neuen Landesregierung sollen die Grünen die Verantwortung für die Finanzen und für die Energiewende übernehmen. Der SSW wird zuständig für Justiz, Kultur und Europa. Es wäre das erste Mal, dass die Partei der dänischen Minderheit mitregiert. Die SPD soll die Ministerien für Inneres, Bildung, Soziales und Wirtschaft führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neue Landesregierung
Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat am Dienstag sein Kabinett ernannt.

Zwei Stunden nach seiner Wahl zum schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten hat der SPD-Politiker Torsten Albig am Dienstag sein Kabinett offiziell ernannt. Die Namen standen seit langem fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3