12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
„Sie ist ahnungslos und auch hilflos“

Druck auf Alheit wächst „Sie ist ahnungslos und auch hilflos“

Ernste Mienen auf den Fraktionsfluren im Landeshaus: Das Krisenmanagement von Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) um die neuerlichen Vorwürfe gegen ihre Landesheimaufsicht hat am Mittwoch auch innerhalb der Regierungskoalition von SPD, Grünen und SSW für Kopfschütteln gesorgt.

Voriger Artikel
„Aus dem Alltag bin ich ganz schön raus“
Nächster Artikel
Schleswig-Holstein setzt weiter auf China als Wachstumsmotor

Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) will sich heute Mittag öffentlich zu den neuen Vorwürfen äußern.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Heimaufsicht
Foto: Kristin Alheit hat Vorwürfe über Missstände in weiteren Jugendheimen zurückgewiesen.

Verfehlte Vorwürfe oder berechtigte Kritik? Ministerin Alheit verteidigt sich und ihr Haus vehement gegen Vorwürfe wegen Missständen an Jugendheimen und der Reaktion darauf. Jetzt hochgekochte Beschwerden seien längst bekannt und Mängel abgestellt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3