18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ehemalige "Friesenhof"-Mitarbeiter im Untersuchungsausschuss

Landtag Ehemalige "Friesenhof"-Mitarbeiter im Untersuchungsausschuss

Der "Friesenhof"-Untersuchungsausschuss (PUA) will heute ehemalige Mitarbeiter der mittlerweile geschlossenen Mädchenheime in Dithmarschen befragen. Auch eine Mitarbeiterin des Dithmarschener Jugendamtes soll gehört werden.

Voriger Artikel
Helgoland prämiert Klimaschutzideen für die Insel
Nächster Artikel
DGB-Studie: Betriebspraktika für Berufswahl kaum relevant

Sozialministerin Kristin Alheit (SPD).

Quelle: Matthias Hoenig/Archiv

Kiel. Die Friesenhof-Einrichtung in Dithmarschen war im Juni 2015 nach massiven Vorwürfen wegen unzureichenden pädagogischen Personals und menschenentwürdigender Methoden im Umgang mit untergebrachten Mädchen geschlossen worden. Die Opposition hält der Heimaufsicht des Landes und Ministerin Kristin Alheit vor, zu spät und unzureichend im Fall "Friesenhof" reagiert zu haben. Alheit hat den Vorwurf von Missmanagement entschieden zurückgewiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3