8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ein Koffer voller Geschichte für die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Geschichte Ein Koffer voller Geschichte für die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Der Sohn einer ermordeten Hamburger Jüdin hat der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Briefe und Erinnerungsstücke seiner Familie übergeben. Michael Rosenbergs Mutter wurde 1941 aus Hamburg deportiert und 1942 in Minsk ermordet.

Voriger Artikel
Arbeitsvermittler informieren Flüchtlinge über Jobchancen
Nächster Artikel
Nordländer fordern mehr Bundeswehr-Engagement für Flüchtlinge

Das Archiv der KZ-Gedenkstätte wird um einige besondere Stücke bereichert.

Quelle: A. Warmuth/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3