9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Habeck will Einführung einer CO2-Steuer

Energiewende Habeck will Einführung einer CO2-Steuer

Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck (Grüne) hat sich für eine Einführung der CO2-Steuer ausgesprochen. Um die negativen Umweltauswirkungen von CO2 fair abzubilden, müssten die Kosten für ein CO2-Zertifikat im Emissionshandel von derzeit fünf Euro auf 70 Euro steigen.

Voriger Artikel
Meyer will jetzt Tempo machen
Nächster Artikel
Heinold will Investitionen anders definieren

Robert Habeck (Grüne) fordert eine CO2-Steuer.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Husum. „Das ist aber politisch unmöglich und nicht durchzusetzen“, sagte er. Die Einführung eines CO2-Mindestpreises müsse mit einer Senkung der Stromkosten einhergehen, sagte Habeck. „Die erneuerbaren Energien müssen günstiger und die fossilen teurer werden.“ Das Ganze solle für die Verbraucher aufkommensneutral sein. Habeck forderte, die Stromsteuer abzuschaffen, die EEG-Umlage zu senken und bundesweit einheitlichen Netzentgelte auf der Übertragungsnetzebene einzuführen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3