13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erstaufnahmen für Flüchtlinge in Leck und Husum geplant

Migration Erstaufnahmen für Flüchtlinge in Leck und Husum geplant

Schleswig-Holstein will in Leck eine weitere Erstaufnahmeeinrichtung für 2000 Flüchtlinge schaffen. Wie die Landespolizei am Mittwoch mitteilte, sind dafür 500 Wohncontainer und 50 Container für Versorgung und Logistik vorgesehen.

Voriger Artikel
Schleswig-Holstein lehnt Pläne für Bahnausbau ab
Nächster Artikel
Flüchtlingsprotest gegen Unterbringung in Erstaufnahmeeinrichtung

Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt bei der Pressekonferenz.

Quelle: Carsten Rehder

Kiel. Das Containerdorf soll im Dezember in Betrieb genommen werden. Geplant ist zudem für das Messegelände in Husum eine weitere Unterkunft mit Containern für 1000 Menschen. Einrichtungen in Putlos in Ostholstein und in Lübeck sollen erweitert werden. Innenminister Stefan Studt (SPD) bekräftigte vor der Presse das Ziel, die Erstaufnahmeplätze im Land von derzeit 12 000 bis Jahresende auf 25 000 zu erhöhen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3