12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Estlands Präsident besucht Kiel

Schleswig-Holstein Estlands Präsident besucht Kiel

Biowissenschaften, Meeresforschung und ein politisches Treffen: Estlands Präsident Ilves kommt nach Kiel. Geplant ist ein Austausch mit Ministerpräsident Albig.

Voriger Artikel
Puppe vor Flüchtlingsunterkunft verbrannt
Nächster Artikel
Tjarks weist Kritik an Gesetz für Bürgerschaftsreferenden zurück

Estlands Präsident Ilves kommt nach Kiel. Geplant ist ein Treffen mit Ministerpräsident Albig.

Quelle: Valda Kanina/dpa

Kiel/ Tallinn. Nach Israels Staatspräsident Reuven Rivlin steht Schleswig-Holstein in der kommenden Woche bereits der nächste Staatsbesuch bevor. An diesem Mittwoch wird der estnische Präsident Toomas Hendrik Ilves mit einer Delegation in Kiel erwartet. Im Mittelpunkt des Besuchs stehen die Wissenschaft und ein Treffen mit Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) im Gästehaus der Landesregierung. Vor seiner Reise nach Schleswig-Holstein wird Ilves bereits am Montag in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck empfangen.

Zum Auftakt seines Kiel-Besuchs will sich Ilves zunächst über die Arbeit des Zentrums für Molekulare Biowissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität informieren. Vor der Besichtigung eines Labors wird ihn Uni-Präsident Lutz Kipp begrüßen. Nach dem politischen Teil des Aufenthalts in Kiel geht es für den Esten dann weiter zum Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung.

Ministerpräsident Albig war im vergangenen Jahr gleich zweimal in Estland. Zunächst hatte er im April 2014 im estnischen Kunstmuseum „Kumu“ den Deutschen Frühling, eine von der Deutschen Botschaft in Tallinn und dem Goethe-Institut koordinierte Veranstaltung, eröffnet. Im Juli nahm er dann auf Einladung von Ilves am 5. Estonia's Friends International Meeting teil.

Für Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) ist das Land ein überaus interessanter Partner. „Der Wert des Warenaustauschs zwischen beiden Ländern bewegt sich mit einem Gesamtvolumen von rund 100 Millionen Euro jährlich derzeit noch auf einem eher niedrigen Niveau“, sagte Meyer im Vorfeld des Besuchs.

Estlands Städte und Kommunen unterhalten Beziehungen zu etwa 20 Regionen in Schleswig-Holstein. Unter anderem ist Estlands Hauptstadt Tallinn Partnerstadt von Kiel. Partnerschaftliche Beziehungen gibt es auch zwischen Schulen und Kirchengemeinden. Insbesondere in Kiel studieren junge Esten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE