17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
FDP fordert Traglufthallen statt Zelte zur Flüchtlingsunterbringung

Flüchtlinge FDP fordert Traglufthallen statt Zelte zur Flüchtlingsunterbringung

Die Hamburger FDP-Fraktion hat den Hamburger Senat aufgefordert, die Anschaffung von Traglufthallen für die Unterbringung von Flüchtlingen im Winter zu prüfen.

Hamburg. Sie seien "eine menschenwürdige und der Gesundheit der Flüchtlinge nicht abträgliche Unterbringung", heißt es in einem Antrag der Bürgerschaftsabgeordneten Jennyfer Dutschke (FDP). Es müsse vermieden werden, dass die rund 2000 Flüchtlinge, die zurzeit in Zelten untergebracht seien, dort auch den Winter verbringen müssten. Die Innenbehörde hatte Anfang dieser Woche Heizgeräte bestellt, um die Zelte winterfest zu machen.

Traglufthallen haben eine feste Bodenplatte und eine mit Luft aufgeblasene Hülle. Sie sind dadurch einfacher zu beheizen als Zelte. In Berlin und Bayern werden Traglufthallen bereits zur Unterbringung von bis zu 300 Flüchtlingen pro Halle benutzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3