21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: Kein Ansturm auf Fährlinie Rostock-Trelleborg

Migration Flüchtlinge: Kein Ansturm auf Fährlinie Rostock-Trelleborg

Die zwischenzeitliche Unterbrechung des Zugverkehrs zwischen Deutschland und Dänemark hat bislang nicht zum Ausweichen von Flüchtlingen auf die Fährlinie zwischen Rostock und dem schwedischen Trelleborg geführt.

Rostock/Kiel. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Rostock sagte, nutzte am späten Mittwochabend eine Gruppe von etwa 40 Flüchtlingen diese Route. Bei der Morgenfähre am Donnerstag seien dagegen keine Flüchtlinge gesehen worden. Die Fährgesellschaft Stena Line hat auf der Verbindung zwei Schiffe im Einsatz. Täglich gibt es drei Anläufe. Die dänische Bahn hatte am Mittwochnachmittag aufgrund der Flüchtlingssituation den gesamten Zugverkehr zwischen Deutschland und Dänemark zunächst gestoppt. Seit Donnerstagmorgen fahren aber Züge zwischen Flensburg und Dänemark.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3