12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Flüchtlingshelfer in der Warteschleife

Beschäftigungskonzept Flüchtlingshelfer in der Warteschleife

In Schleswig-Holstein befinden sich immer mehr Flüchtlingshelfer in der Warteschleife. Bis zum Jahresende will das Innenministerium acht Landesunterkünfte schließen und sich bis auf Weiteres auf die vier Standorte Neumünster, Glückstadt, Rendsburg und Boostedt konzentrieren.

Voriger Artikel
Frust und Angst bei der Polizei
Nächster Artikel
Jeder dritte Asylbewerber im Norden aus Syrien

DRK-Vorstand Torsten Geerdts: „Wir denken über alternative Beschäftigungskonzepte nach.“

Quelle: Carsten Rehder/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3