7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Balkan-Banden missbrauchen Asylrecht

Flüchtlingskriminalität Balkan-Banden missbrauchen Asylrecht

Trotz der Flüchtlingskrise verzeichnet das Landeskriminalamt im Zusammenhang mit Asylbewerbern keinen nennenswerten Anstieg der Kriminalität. Seit dem 1. September werden solche Fälle von der Polizei statistisch gesondert erfasst: Bis zum Freitag kam es zu knapp 900 Strafanzeigen.

Voriger Artikel
Überstunden ohne Ende
Nächster Artikel
Alheit rechnet mit 2500 minderjährigen Flüchtlingen

Interne Streitigkeiten zwischen unterschiedlichen Ethnien der Flüchtlinge machen Heiko Hüttmann vom Landeskriminalamt Sorgen.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Albaner-Bande
Foto: Fühlt sich angeblich missverstanden: Stefan Studt.

Die vertrauliche LKA-Analyse über eine Gruppe albanischer Staatsangehöriger, die in den „letzten Wochen vermehrt“ durch eine Reihe von Straftaten auffällig geworden ist, sorgt weiter für Diskussionsstoff. Innenminister Stefan Studt verstrickt sich in Widersprüche.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3