18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlingskriminalität: Knapp 900 Anzeigen

Migration Flüchtlingskriminalität: Knapp 900 Anzeigen

Trotz der Flüchtlingskrise gibt es nach Erkenntnissen des Landeskriminalamts in Schleswig-Holstein keine signifikante Steigerung der Kriminalität im Zusammenhang mit Flüchtlingen.

Kiel. Seit Anfang September registrierte die Polizei zwar insgesamt knapp 900 Anzeigen, mehr als die Hälfte davon betreffen Eigentumsdelikte. Dies seien allerdings weiche Daten, die nicht der polizeilichen Kriminalstatistik vergleichbar seien, sagte der Leitende Kriminaldirektor Peter Fritzsche am Freitag. Ein Großteil der Wohnungseinbrüche geht demnach auf das Konto osteuropäischer Banden, unter deren Mitgliedern auch Asylbewerber seien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Studt im KN-Interview
Foto: Stefan Studt: Die neuen Mitarbeiter sollen die Erstaufnahme managen, aber auch die Rückführung von Flüchtlingen organisieren.

Die Regierung will das Landesamt für Ausländerangelegenheiten in Neumünster ausbauen - und so die Polizei entlasten. Das kündigte Innenminister Stefan Studt (SPD) im KN-Interview an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3