18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Flüge in Hamburg wegen Warnstreiks gestrichen

Tarife Flüge in Hamburg wegen Warnstreiks gestrichen

Am Hamburger Flughafen sind am Mittwoch die ersten Flüge wegen der Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi ausgefallen. Der Flughafen in Hamburg ist nur indirekt davon betroffen.

Voriger Artikel
Die A 20 wieder Thema im Landtag
Nächster Artikel
Windkraft: CDU-Abstandsforderung scheitert

Flughafen Hamburg.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. Insgesamt 31 Abflüge und 31 Ankünfte wurden nach Angaben des Flughafens am Mittwoch gestrichen. "Der übrige Flugverkehr verläuft bislang ganz normal", sagte eine Sprecherin.

In Frankfurt, München, Düsseldorf, Köln/Bonn, Hannover und Dortmund haben Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Dort werden Check-Ins, Werkstätten, Luftsicherheitskontrolleure sowie Bodenverkehrsdienste wie Vorfeld, Fracht, Gepäck und Verwaltung bestreikt. Nach Frankfurt fallen daher jeweils 9 von geplanten 17 Abflügen und Ankünften aus, nach München 16 von 22 und nach Köln/Bonn 6 von 8. Von den Streichungen seien rund 7500 Passagiere betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3