12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Alheit setzt auf Millionen für exzellente Unis

Förderung der Wissenschaft Alheit setzt auf Millionen für exzellente Unis

Schleswig-Holstein möchte gleich fünf Uni-Projekte im größten und wichtigsten Bund-Länder-Förderprogramm unterbringen. Das kündigte Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) in einer Regierungserklärung im Landtag an. Freuen darf sich insbesondere die Universität Kiel.

Voriger Artikel
Bürgerschaft will Traditionsschifffahrt schützen
Nächster Artikel
Flensburg hebt Grundsteuer für bessere Kitas kräftig an

Gleich vier Projekte der Uni Kiel profitieren von der neuen Hochschulförderung der Landesregierung.

Quelle: Ulf Dahl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Ulf B. Christen
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Förderprogramm
Foto: Wissenschaftsministerin Kristin Alheit stellte am Donnerstag ein Millionenprogramm für die Entzündungsforschung in Schleswig-Holstein vor.

Mit einem Millionenprogramm für Top-Wissenschaftler will Schleswig-Holstein seine Führungsposition in der Entzündungsforschung festigen. Spezielle Professuren sollen Spitzenforscher an die Unis Kiel und Lübeck binden. Fünf Millionen Euro steuert das Land bei, drei Millionen beide Hochschulen und das Uni-Klinikum.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3