7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Forsa-Wahltrend: FDP fällt wieder auf 3 Prozent

Parteien Forsa-Wahltrend: FDP fällt wieder auf 3 Prozent

Nach kurzzeitiger Erholung im Frühsommer ist die FDP in der Wählergunst nach einer Forsa-Umfrage wieder auf 3 Prozent abgestürzt. Dafür gewann ihr Koalitionspartner im Bund, die CDU/CSU, im Vergleich zur Vorwoche 2 Punkte hinzu auf 36 Prozent - der beste Wert der Union seit Anfang Mai.

Voriger Artikel
Atom-Unterhändler wollen Gespräche fortsetzen
Nächster Artikel
Scholz und Österreichs Bundespräsident beraten über Fiskalpakt

Trotz der erneuten Drohungen Horst Seehofers (CSU, M) ist die Union in der Wählergunst gestiegen - im Gegensatz zur FDP.

Quelle: Hannibal / Archiv

Hamburg. Der SPD würden derzeit laut Wahltrend von "Stern" und RTL bei einer Bundestagswahl den Angaben vom Mittwoch zufolge unverändert 27 Prozent die Stimme geben. Grüne und Piraten verlieren je einen Punkt. Die Grünen verschlechtern sich auf 12 Prozent, die Piraten sind mit 9 Prozent erstmals seit drei Monaten wieder nur einstellig, so Forsa. Die Linke stagniert bei 7 Prozent.

In einer separaten Erhebung für Bayern lag die dort mitregierende FDP sogar bei nur 2 Prozent. Die CSU liefert sich ein Kopf-an-Kopf- Rennen mit einem möglichen Dreierbündnis aus SPD, Grünen und Freien Wählern. Die CSU käme demnach bei einer Landtagswahl auf 43 Prozent der Wählerstimmen. Die SPD würde 23 Prozent erreichen - ein Plus von 4 Prozentpunkten im Vergleich zur Landtagswahl 2008. Die Freien Wähler kämen auf 9 Prozent, für die Grünen würden 11 Prozent stimmen. Damit käme ein solches Dreierbündnis ebenfalls auf 43 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3