23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Frauen im Norden mit deutlich niedrigeren Renten als Männer

Arbeit Frauen im Norden mit deutlich niedrigeren Renten als Männer

Bei den Altersrenten sind die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen noch weit größer als bei Löhnen und Gehältern. Darauf machte am Freitag der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) aufmerksam.

Voriger Artikel
Wahllokale im Bus für das Amt Bordesholm
Nächster Artikel
Flüchtlings-Rettungsschiff "Sea Watch 2" getauft

Modellfiguren eines Seniorenpaares sitzen auf Euro-Geldmünzen.

Quelle: Jens Büttner/dpa/Archiv

Kiel/Hamburg. In Schleswig-Holstein bekämen Frauen eine durchschnittliche Altersrente von 524 Euro im Monat und Männer 1061 Euro. In Hamburg erhielten Frauen 640 Euro und Männer 1096, gab der DGB Nord unter Berufung auf Angaben der Deutschen Rentenversicherung für 2015 bekannt. Bei den Bruttoverdiensten klafft den Angaben zufolge in Schleswig-Holstein eine Lücke von 15 Prozent zwischen Männern und Frauen; in Hamburg sind es 24 Prozent.

Aus Anlass des "Equal Pay Day" an diesem Sonnabend bekräftigte der DGB die Forderung nach Anschluss der Frauen-Löhne an die Bezüge der Männer. Mit einer Lohn-Lücke von 21 Prozent gehöre Deutschland zu den Schlusslichtern in Europa. Der DGB verlangte auch mehr Transparenz: Oft wüssten Frauen nicht, ob sie gut oder gerecht bezahlt werden, weil viele Chefs bei Löhnen und Gehältern Geheimniskrämer seien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3