3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Frauenhäuser arbeiten länderübergreifend zusammen

Soziales Frauenhäuser arbeiten länderübergreifend zusammen

Frauenhäuser in Schleswig-Holstein und Hamburg arbeiten künftig in einer zentralen Koordinierungsstelle zusammen. Die Anlaufstelle nimmt Frauen aus beiden Ländern auf und vermittelt sie an dezentrale Einrichtungen.

Hamburg. Am Montag (10.00 Uhr) erläutern Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard und Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit (beide SPD) die Aufgaben der neuen Koordinierungsstelle und die Zusammenarbeit der Frauenhäuser.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3