9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Heimaufsicht räumt Fehler ein

Friesenhof-Untersuchungsausschuss Heimaufsicht räumt Fehler ein

Ein Sachbearbeiter der Kieler Heimaufsicht hat am Montag im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) zur geschlossenen Dithmarscher Mädchenheimeinrichtung Friesenhof Versäumnisse eingeräumt.

Voriger Artikel
Kassenarzt-Vereinigung will umstrittene Zahlungen klären
Nächster Artikel
100 Euro für Kita-Kinder in Schleswig Holstein geplant

Wolfgang Dudda, Obmann der Piratenfraktion: „Ich muss an dieser Stelle ganz bewusst von verbeamteter Verantwortungsscheue sprechen.“

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Christian Hiersemenzel
Landeshaus-Korrespondent

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Soziales
Aufnahme des «Friesenhof»-Jugendheims in Hedwigenkoog.

Der Friesenhof-Untersuchungsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtags hat am Montag erstmals die internen Abläufe in der Heimaufsicht des Landes unter die Lupe genommen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3