15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
G20-Gipfel kehrt 2017 nach Deutschland zurück

International G20-Gipfel kehrt 2017 nach Deutschland zurück

Das Gipfeltreffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) kehrt im nächsten Jahr nach Deutschland zurück. Als Termin nannte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag den 7. und 8. Juli 2017. Der Gipfel soll in Hamburg auf dem Messe-Gelände stattfinden.

Voriger Artikel
AKW Brokdorf geht zur Jahresrevision vom Netz
Nächster Artikel
Reparatur der "Gorch Fock" kostet 20 Millionen Euro

Das Messegelände in Hamburg aus der Luft. Foto: Markus Scholz/Archiv

Berlin/Hamburg. Seibert sagte, das Gelände erfülle alle "logistischen und sicherheitstechnischen Anforderungen" für ein solches Treffen. Zu Kosten machte er keine Angaben. Das G20-Gründungstreffen fand 1999 in Berlin unter deutschem Vorsitz statt.

Die Bundesrepublik übernimmt den G20-Vorsitz zum Jahreswechsel von China. Vor dem Treffen in Hamburg ist im September 2016 noch ein G20-Gipfel in der chinesischen Millionenstadt Hangzhou (China) geplant. Der G20 gehören zudem noch Argentinien, Australien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, die Türkei und die USA an. Regelmäßig vertreten ist bei den Gipfeln auch die EU.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3