25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
G7-Außenminister setzen Treffen in Lübeck fort

G7 G7-Außenminister setzen Treffen in Lübeck fort

Die Außenminister der sieben großen westlichen Industrienationen (G7) haben am Mittwoch ihr Treffen in Lübeck fortgesetzt. Zum Auftakt unternahmen die Minister in der Hansestadt gemeinsam eine Bootstour.

Voriger Artikel
Jemen-Konflikt: Steinmeier lobt Haltung von Russland und China
Nächster Artikel
Kerry in Lübeck: Atomverhandlungen mit Iran auf dem Weg

Treffen der G7-Außenminister in Lübeck. Foto: Auswärtiges Amt/photothek.net

Lübeck. Daran nahm auch US-Außenminister John Kerry teil, der wegen einer Anhörung zu den Iran-Verhandlungen im amerikanischen Kongress erst am verspätet anreisen konnte.

Zum Schutz vor Krawallen sind in Lübeck insgesamt mehr als 3500 Polizisten im Einsatz. Auf Häuserdächern entlang der Fahrtstrecke der Bootstour waren Scharfschützen postiert. Die bisherigen Kundgebungen von G7-Gegnern verliefen bis auf vereinzelte Auseinandersetzungen mit der Polizei friedlich.

Zum Abschluss wollen die Minister drei gemeinsame Erklärungen verabschieden. Im Mittelpunkt des zweiten und letzten Tages stehen der Konflikt in der Ukraine sowie die Atomverhandlungen mit dem Iran. Geleitet wird das Treffen von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Zur G7 gehören neben Deutschland und den USA noch aus Kanada, Großbritannien, Japan, Frankreich und Italien.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3