7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
GEW-Funktionär sprüht Protest gegen NPD und soll 467 Euro zahlen

Gesellschaft GEW-Funktionär sprüht Protest gegen NPD und soll 467 Euro zahlen

Ein Kostenbescheid über 467,67 Euro wegen eines Protestes gegen die NPD sorgt in Schleswig-Holstein für Empörung. Die Gemeinde Boostedt bei Neumünster verlangt von GEW-Landesgeschäftsführer Bernd Schauer das Geld als Schadensersatz und Reinigungskosten, weil er am 28. April vor einem NPD-Stand mit Kreidespray "Stoppt Nazis" auf das Dorfpflaster gesprüht hatte.

Boostedt. Der DGB Nord appellierte am Freitag an das Amt Boostedt-Rickling, "den Rechtsextremismus zu bekämpfen und nicht Antifaschisten, die sich den Nazis in den Weg stellen". "Ich fordere die Rücknahme dieses absurden Kostenbescheides", sagte der DGB Nord-Vorsitzende Uwe Polkaehn. Schauer will nicht zahlen: "Das war mein persönlicher Widerstand."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3