5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Geld für Schüler, Azubis und Studenten gefordert

Landtag Geld für Schüler, Azubis und Studenten gefordert

Rund 100 Jugendliche aus ganz Schleswig-Holstein haben am Wochenende bei "Jugend im Landtag" zahlreiche Vorschläge an die Politiker gerichtet. Zu den zentralen Forderungen gehört eine finanzielle Besserstellung von Schülern, Auszubildenden und Studenten, wie der Presseinformationsdienst des Landtages zum Abschluss des zweitägigen Treffens im Kieler Landeshaus mitteilte.

Voriger Artikel
Heinold als Spitzenkandidatin nominiert
Nächster Artikel
Diakonie informiert über Zukunftsszenarien für Altenpflege

Blick auf das Landeshaus mit dem Kieler Landtag.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Kiel. Die Nachwuchspolitiker wünschen sich demnach ein einheitliches BAföG für alle Bezieher - unabhängig vom Einkommen der Eltern. Azubis sollten wenigstens 650 Euro pro Monat bekommen. Außerdem fordern sie, dass auch Jugendliche Mindestlohn bekommen sollen, wenn sie zur Aufbesserung ihres Taschengeldes jobben. Auf der Wunschliste der 15- bis 21-Jährigen steht den Angaben zufolge auch eine kostenlose Bus-Monatskarte für alle Schüler bis zum Abitur sowie mehr Politik-Unterricht und eine bessere Computerausstattung an den Schulen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3