7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Erstaufnahme in Albersdorf auf Dauer?

Gemeinderat Erstaufnahme in Albersdorf auf Dauer?

Über die Zukunft der provisorischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Albersdorf im Kreis Dithmarschen will der Gemeinderat am Montagabend bei einer Sondersitzung entscheiden. Es geht darum, ob sie nur bis zum 14. September betrieben werde oder auf Dauer, sagte Bürgermeister Heribert Heinecke (CDU) am Freitag.

Voriger Artikel
Bundesanwaltschaft lässt weiteren PKK-Funktionär festnehmen
Nächster Artikel
Feuerwehr überprüft 94 Hamburger Hochbunker auf Brandschutz

Räumt der Gemeinde jede Entscheidungsgewalt ein, Staatssekretärin im Innenministerium, Manuela Söller-Winkler.

Quelle: dpa/Bodo Marks

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Erstaufnahmeeinrichtungen
Foto: Ein zerrissener Koran soll die Ausschreitungen in einem Flüchtlingsheim im thüringischen Suhl ausgelöst haben.

Die Landespolizei setzt ab sofort deutlich mehr Einsatzkräfte in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Neumünster ein. 15 anstatt bislang fünf Polizisten sind künftig im Einsatz. Grund sind Auseinandersetzungen von Asylbewerbern am vergangenen Wochenende.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3