17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Giga-Institutsdirektor plädiert für europäische Zuwanderungsquoten

Flüchtlinge Giga-Institutsdirektor plädiert für europäische Zuwanderungsquoten

Der Direktor des Hamburger Giga-Instituts für Afrika-Studien hat sich für klare Immigrationsregeln in Europa ausgesprochen. "Selbst wenn man Maßnahmen ergreift, die die Staaten und Volkswirtschaften in der Region stabilisieren, wird es diesen Druck weiterhin geben", sagte Andreas Mehler in Anbetracht der Flüchtlingsströme über das Mittelmeer im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
EU-Staaten einig über Fischfang
Nächster Artikel
Straßen-Streitgespräch zwischen CDU und DGB zum Mindestlohn

Direktor des Instituts für Afrika-Studien, Andreas Mehler.

Quelle: D. Reinhardt

Hamburg. Mehler regte auch an, noch einmal über die frühere "Mare Nostrum"-Operation nachzudenken, "um wenigstens Menschenleben zu retten". Am Donnerstag wollen die Staats- und Regierungschefs der EU bei einem Gipfel in Brüssel über Konsequenzen aus der jüngsten Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer zu beraten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kommentar

Es ist ein Gebot der Menschlichkeit, den in Seenot geratenen Flüchtlingen aus Afrika zu helfen. Es ist zynisch, ihnen die Hilfe mit dem Argument zu verweigern, damit erleichtere man das Geschäft der Schleuser. Das mag sein, aber dann muss man den Schleusern das Handwerk legen – und die Menschen in Not dennoch retten.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3