16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Greenpeace unterstützt Anwohnerklage gegen AKW Brokdorf

Atomkraft Greenpeace unterstützt Anwohnerklage gegen AKW Brokdorf

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace unterstützt zwei Anwohner bei ihrer Klage gegen die Betriebsgenehmigung für das Atomkraftwerk (AKW) Brokdorf. Das AKW sei "nur unzureichend gegen einen Flugzeugabsturz oder terroristischen Anschlag geschützt", begründete Greenpeace am Montag das Vorgehen.

Voriger Artikel
Schulschiff "Gorch Fock" startet Herbst-Ausbildungsfahrt
Nächster Artikel
Bundespolizei erwischt 165 Menschen ohne gültige Papiere

Eine Transall der Luftwaffe ist neben der Kuppel des AKW in Brokdorf zu sehen.

Quelle: C. Rehder/Archiv

Hamburg/Schleswig. Einer der Kläger lebe nur anderthalb Kilometer vom AKW entfernt. Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig bestätigte den Eingang der Klage. Diese richtet sich Greenpeace zufolge gegen einen Bescheid der Atomaufsicht Schleswig-Holstein. Damit sei im Juli 2014 der Widerruf der Betriebsgenehmigung für den Druckwasserreaktor abgelehnt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3