23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Grenz-Kommunen Lübeck und Lüdersdorf wachsen zusammen

Geschichte Grenz-Kommunen Lübeck und Lüdersdorf wachsen zusammen

Nur wenige Kilometer liegen sie voneinander entfernt, doch trennten Lübeck und Lüdersdorf über Jahrzehnte hinweg Welten. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung wachsen Hansestadt und Dorfgemeinde diesseits und jenseits des früheren "Eisernen Vorhangs" allmählich zusammen.

Voriger Artikel
Leerstehende Tennishalle wird doch keine Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Gewalt in Flüchtlingsunterkunft: Rund 50 Polizisten im Einsatz

Ein Wegweiser zeigt die Fahrtrichtungen nach Lübeck und Lüdersdorf an.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Lübeck/Lüdersdorf. "Die Wiedervereinigung war ein Glück für ganz Deutschland, das gilt ganz besonders für uns an der Grenze", sagt Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). Angleichung finde statt, und dies nicht nur in eine Richtung. Allerdings verlor Lübeck nach der Einheit Einwohner und Unternehmen. Rund 2500 Lübecker wohnen heute in Lüdersdorf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3