22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Großhansdorfer Bürgermeister befürchtet Kritik

Terrorismus Großhansdorfer Bürgermeister befürchtet Kritik

Nach dem Anti-Terror-Einsatz in Großhansdorf befürchtet der Bürgermeister der 9000-Einwohner-Gemeinde, Janhinnerk Voß (parteilos), nun wachsende Kritik von Flüchtlingsgegnern.

Großhansdorf. So sehr er den effektiven Einsatz der Polizei begrüße, so sehr befürchte er nun einen Stimmungswandel in Großhansdorf, sagte Voß am Dienstag. In dem Ort nahe Hamburg leben seinen Angaben zufolge rund 140 Asylbewerber.

Von der Razzia ist Voß nach eigenen Angaben überrascht worden. Er sei am frühen Dienstagmorgen über die erfolgte Stürmung eines Hauses im Zentrum informiert worden, das als Flüchtlingsunterkunft rund 24 Menschen beherberge, so der Bürgermeister. "Das haben wir in der Form natürlich nicht erwartet."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten-Politik 2/3