8 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Grüne werfen CDU-Landeschef rückschrittliche Politik vor

Parteien Grüne werfen CDU-Landeschef rückschrittliche Politik vor

Mit einem klaren Bekenntnis zur Fortsetzung der Koalition mit SPD und SSW hat die Spitze der schleswig-holsteinischen Grünen auf Ankündigungen von CDU-Landeschef Ingbert Liebing reagiert.

Voriger Artikel
Vorsitzender der Nord-CDU für Merkel als Kanzlerkandidatin
Nächster Artikel
Bundesverdienstkreuz für Fielmann: Albig würdigt Verdienste

Ruth Kastner, die Landesvorsitzende der Grünen in Schleswig-Holstein.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Kiel. "Rückschritte, wie sie jetzt vom CDU-Landesvorsitzenden angedroht werden, wären fatal für die Menschen in unserem Land", sagte am Montag die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Ruth Kastner. Sie reagierte auf Äußerungen Liebings in einem Interview der "Kieler Nachrichten" (Montag).

Darin stellte der CDU-Landesvorsitzende zahlreiche Korrekturen an Weichenstellungen der jetzigen Koalition speziell in der Bildungspolitik für den Fall in Aussicht, dass er 2017 Ministerpräsident wird.

"Nach den Ankündigungen des CDU-Spitzenkandidaten ist es wichtiger denn je, dass die 2012 eingeleitete Modernisierung Schleswig-Holsteins fortgeschrieben wird und die Küstenkoalition weiter regiert", erklärte dazu Grünen-Landeschefin Kastner. Die aktuelle Koalition habe "nach verschlafenen schwarz-gelben Jahren" wieder die Spitzenposition bei der Energiewende erreicht, die vernachlässigte Sanierung der Infrastruktur in Angriff genommen und die Lehrerstellen erheblich aufgestockt. Die Koalition habe die Schulen aus einem "Spar-Würgegriff" von CDU und FDP befreit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3