2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Grüne werfen CDU-Landeschef rückschrittliche Politik vor

Parteien Grüne werfen CDU-Landeschef rückschrittliche Politik vor

Mit einem klaren Bekenntnis zur Fortsetzung der Koalition mit SPD und SSW hat die Spitze der schleswig-holsteinischen Grünen auf Ankündigungen von CDU-Landeschef Ingbert Liebing reagiert.

Voriger Artikel
Vorsitzender der Nord-CDU für Merkel als Kanzlerkandidatin
Nächster Artikel
Bundesverdienstkreuz für Fielmann: Albig würdigt Verdienste

Ruth Kastner, die Landesvorsitzende der Grünen in Schleswig-Holstein.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Kiel. "Rückschritte, wie sie jetzt vom CDU-Landesvorsitzenden angedroht werden, wären fatal für die Menschen in unserem Land", sagte am Montag die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Ruth Kastner. Sie reagierte auf Äußerungen Liebings in einem Interview der "Kieler Nachrichten" (Montag).

Darin stellte der CDU-Landesvorsitzende zahlreiche Korrekturen an Weichenstellungen der jetzigen Koalition speziell in der Bildungspolitik für den Fall in Aussicht, dass er 2017 Ministerpräsident wird.

"Nach den Ankündigungen des CDU-Spitzenkandidaten ist es wichtiger denn je, dass die 2012 eingeleitete Modernisierung Schleswig-Holsteins fortgeschrieben wird und die Küstenkoalition weiter regiert", erklärte dazu Grünen-Landeschefin Kastner. Die aktuelle Koalition habe "nach verschlafenen schwarz-gelben Jahren" wieder die Spitzenposition bei der Energiewende erreicht, die vernachlässigte Sanierung der Infrastruktur in Angriff genommen und die Lehrerstellen erheblich aufgestockt. Die Koalition habe die Schulen aus einem "Spar-Würgegriff" von CDU und FDP befreit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3