20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Cannabis-Steuer zur Straßensanierung?

Grünen-Politiker: Cannabis-Steuer zur Straßensanierung?

Der Grünen-Verkehrsexperte im schleswig-holsteinischen Landtag, Andreas Tietze, schlägt eine neue Einkommensquelle für die Sanierung maroder Straßen vor. Nach Tietzes Ansicht sollte Haschisch legalisiert und die Droge dann kräftig besteuert werden.

Voriger Artikel
Kieler Europaministerin: Grenzkontrollen belasten Berufspendler
Nächster Artikel
Verstoß gegen Waffengesetz: Ermittlungen gegen Polizisten

Tietze verwies auf die US-Bundesstaaten Washington und Colorado, in denen hohe zweistellige Millionenbeträge durch Cannabis-Steuern eingenommen würden.

Quelle: dpa/EPA/ABIR SULTAN ISRAEL OUT

Kiel. „Eine solche Cannabis-Steuer könnte viele Millionen Euro zusätzlich in Schleswig-Holsteins Landeskasse spülen“,  sagte er den „Lübecker Nachrichten“ (Sonntag). Tietze verwies auf die US-Bundesstaaten Washington und Colorado, in denen hohe zweistellige Millionenbeträge durch Cannabis-Steuern eingenommen würden. Der 53 Jahre alte Landtagsabgeordnete der Grünen ist seit 2012 Präses der evangelischen Nordkirche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3