6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg: Schmerzensgeld für vorsätzlich verletzte Beamte

Innere Sicherheit Hamburg: Schmerzensgeld für vorsätzlich verletzte Beamte

Im Dienst vorsätzlich verletzte Beamte erhalten in Hamburg ihr Schmerzensgeld künftig von der Stadt, wenn der Täter zahlungsunfähig ist. Eine entsprechende Änderung des Hamburgischen Beamtengesetzes wurde am Dienstag nach einem Ersuchen der Bürgerschaft vom rot-grünen Senat beschlossen, wie die Senatskanzlei mitteilte.

Voriger Artikel
Hamburgs Senat weitet Prävention gegen Salafismus aus
Nächster Artikel
Prognose: Einwohnerzahl im Norden über 2,9 Millionen

Andy Grote (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz in Hamburg teil.

Quelle: Lukas Schulze/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3