19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Hamburg bleibt Schlusslicht bei der Kita-Betreuung im Westen

Bildung Hamburg bleibt Schlusslicht bei der Kita-Betreuung im Westen

Hamburg ist im Westen weiter Schlusslicht bei der Betreuungsquote für Kleinkinder. Die Hansestadt habe sich zwar verbessert, heißt es in dem am Montag veröffentlichten "Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme" der Bertelsmann Stiftung.

Voriger Artikel
Studie: Betreuungsschlüssel in Krippen und Kindergärten besser
Nächster Artikel
Schulschiff "Gorch Fock" startet Herbst-Ausbildungsfahrt

In Hamburg betreut eine Erzieherin im Schnitt 5,1 Krippenkinder.

Quelle: Arno Burgi/Archiv

Hamburg. So betreute 2014 an Kitas eine Fachkraft im Schnitt 5,1 Krippenkinder - nach 5,7 im Jahr 2012. Von den Empfehlungen der Stiftung für ein kindgerechtes Betreuungsverhältnis von einer Erzieherin je drei Kinder ist Hamburg aber noch weit entfernt. Am besten schnitt mit einem Verhältnis von 1 zu 3,1 Baden-Württemberg ab. Bei Kindergartenkindern kümmerte sich 2014 in Hamburg eine Fachkraft um durchschnittlich 8,7 Kinder - nach 9,4 im Jahr 2012. Bundesweit kommt die Hansestadt damit auf Platz 4. Empfohlen ist ein Verhältnis von 1 zu 7,5.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3