23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg schiebt mehr Ausländer ab

Ausländer Hamburg schiebt mehr Ausländer ab

Die Zahl der Abschiebungen von Ausländern ist in Hamburg in den vergangenen Monaten und Jahren deutlich gestiegen. Im ersten Quartal 2015 schob die Hansestadt 101 Menschen in ihre Heimatländer ab, wie die Innenbehörde mitteilte.

Hamburg. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 334, im Jahr davor 233. Hinzu kommen weitere Menschen, die an Drittländer überstellt wurden. Das waren im vergangenen Jahr 118 (2013: 86) und in den ersten drei Monaten dieses Jahres 20.

In 2014 verließen 852 ausreisepflichtige Ausländer (Vorjahr: 405) Hamburg unter Überwachung, das heißt, ihre Ausreise wurde von den Behörden am Flughafen in einem Formular bestätigt. Im ersten Quartal gab es 104 Ausreisen dieser Art. Die Summe der Rückführungen betrug im vergangenen Jahr 1304 (2013: 724), von Januar bis März dieses Jahres 225. Ein CDU-Parteitag hatte am Dienstag den Senat dazu aufgefordert, abgelehnte Asylbewerber konsequent abzuschieben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3