9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hamburg stellt Online-Kondolenzbuch für Voscherau ins Netz

Parteien Hamburg stellt Online-Kondolenzbuch für Voscherau ins Netz

Nach dem Tod des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau (SPD) hat die Stadt Hamburg auch ein Online-Kondolenzbuch zur Verfügung gestellt. Bis zum Donnerstagmorgen fanden sich fünf kurze Einträge.

Voriger Artikel
Logistik-Expertin: Flüchtlingsarbeit braucht mehr Geld
Nächster Artikel
Kieler Ministerin knüpft Bedingungen an Steuerentlastungen

Olaf Scholz (SPD) trägt sich in Hamburg in das Kondolenzbuch ein.

Quelle: Christian Charisius/Archiv

Hamburg. Das normale Kondolenzbuch war nach Bekanntwerden des Todes von Voscherau am Mittwochnachmittag im Rathaus ausgelegt worden. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte sich als Erster darin eingetragen. "Mit Henning Voscherau verliert Hamburg einen überragenden Bürgermeister, dem die Hamburgerinnen und Hamburger wie kaum einen anderen schätzen und dem sie vertrauten", schrieb Scholz im Gedenken an seinen Parteikollegen, der von 1988 bis 1997 sein Amtsvorgänger war. Voscherau war in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 75 Jahren an den Folgen eines Hirntumors gestorben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3