6 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Hamburg wird Rainbow-City

Gesellschaft Hamburg wird Rainbow-City

Für die Anerkennung sexueller Vielfalt in der Gesellschaft schließt sich die Hansestadt Hamburg dem internationalen Netzwerk "Rainbow Cities" an. Damit setze die Stadt ein weiteres Zeichen, um die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu stärken, teilte die Behörde für Gleichstellung am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Günther will Bundeswehr-Einsatz bei Terror regeln
Nächster Artikel
Polizei bekommt Trainingszentrum für 8,2 Millionen Euro

Katharina Fegebank (Grüne) gestikuliert während einer Pressekonferenz.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. Ziel des Netzwerkes sei die Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber diesen Menschen. Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) will die Beitrittserklärung an diesem Donnerstag (28.7.) unterzeichnen.

Dem Netzwerk haben sich bereits 32 Städte angeschlossen, darunter Wien, Amsterdam, Madrid, Berlin, Köln und München. Die Regenbogenfahne ist ein Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3