9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburger FDP-Landesvorsitzende wirft Seehofer "Erpressung" vor

Soziales Hamburger FDP-Landesvorsitzende wirft Seehofer "Erpressung" vor

Im Streit um das Betreuungsgeld hat die Hamburger FDP-Landesvorsitzende, die Bundestagsabgeordnete Sylvia Canel, dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer Erpressung vorgeworfen.

Voriger Artikel
Zeitung: Riad will 800 deutsche Panzer haben
Nächster Artikel
Prominentes US-Polizeiopfer Rodney King gestorben

Heftige Kritik von FDP-Chefin Canel an Horst Seehofer.

Quelle: Malte Christians

Hamburg/Berlin. "Ich finde die Art, wie Horst Seehofer die Koalition zu erpressen versucht, unerträglich", sagte sie der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe, Hamburg). Wenn Seehofer diese Leistung einführen möchte, "dann soll er das in Bayern tun, so wie es Thüringen auch gemacht hat". Jedes Bundesland könne schon jetzt für sich entscheiden, ob es ein Betreuungsgeld einführen möchte, sagte die FDP-Politikerin. Seehofer hat mit dem Bruch der schwarzgelben Bundesregierung gedroht, falls das Betreuungsgeld nicht eingeführt werden sollte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3